Wirtschaft & Menschen

Menschen und Wirtschaft zu Partnern machen!

Wirtschaft Meets Udo

Ehrung des Unternehmerehepaares Spethmann: Laurens Spethmann, Udo Heitmann, H.Heinrich Höper


Heitmann Unterelbekonferenz
 

Im Rathaus Hamburg: Landrat Joachim Bordt (2.v.r) und Udo Heitmann nehmen an der Unterelbekonferenz teil.

"Stärken ausbauen - als Landtagsabgeordneter unterstütze ich mutige Unternehmer, die ihre Verantwortung wahrnehmen!"

Für mich ist Wirtschaft kein Gegner, sondern ein Ausdruck der Schaffenskraft von Menschen. Nicht ein "Schreckgespenst Globalisierung" macht Politik, sondern der Mut zu Fortschritt. Das bedeutet: Ausbau der erneuerbaren Energien forcieren, Spezialisierung der Branchen vorantreiben und verantwortungsbewusste Unternehmer fördern. Der Staat darf kein Sicherheitsnetz für Großkonzerne sein, sondern sollte sich als Förderer von Wirtschaft verstehen - nämlich dort wo es gesellschaftlich Sinn macht. Wer Risiko trägt und dabei gleichzeitig Verantwortung für sein Umfeld wahrnimmt hat meine Unterstützung!

Wirtschaft als Partner - so möchte ich Wirtschaft begleiten:

 

Im Gegensatz zu den Großbetrieben des Landes brauchen sie eine aktive Unterstützung, wenn es um die Entwicklung neuer Produkte und Verfahren geht. Zusammen mit meiner Partei will ich ein neues Mittelstandsprogramm starten, welches KMU künftig stärker unterstützt ihre Qualifikationsstrukturen zu verbessern und an der regionalen Wissensvernetzung teilzunehmen.

Aus meiner Sicht wird unser Landkreis ökonomisch zukunftsfähig, wenn er die überregionale Partnerschaft ausbaut. Die "Metropolregion Hamburg" soll zum Erfolgsprojekt wirtschaftlicher Strukturpolitik werden. Durch meine Arbeit im Landkreis bin ich mit dieser Thematik eng vertraut. Meine Stimme im Niedersächsischen Landtag gilt dem weiteren Ausbau dieser positiven Strukturen & Kooperationen. Als Abgeordneter werde ich den guten Draht in die Hansestadt beibehalten.

Aus meinen Gesprächen mit Familienunternehmern im Landkreis habe ich ein Bild von deren speziellen Bedürfnissen. Es geht darum Unternehmer zu stützen, die ebenfalls ihre Verantwortung für unser gemeinsames Umfeld ernst nehmen. Als Abgeordneter möchte ich gemeinsam mit ihnen soziale Projekte vorantreiben. Ich möchte aber auch, dass das Land Niedersachsen bei Betriebsübergaben (Unternehmensnachfolge) unterstützt und begleitet. Ganz klar sage ich: Wer der Gesellschaft etwas gibt, der wird auch vom Land etwas bekommen.  

Als Abgeordneter werde ich darauf dringen, den uns auf Bundesebene zustehenden quotalen Anteil für Neubaumaßnahmen von Schienennetzen sicherzustellen. Hiermit müssen nichtbundeseigene Eisenbahnstrecken (NE), soweit sie für Personen-, Güter- und Hafenhinterlandverkehre von Bedeutung sind, erhalten und saniert werden. Im Speziellen werde ich ein Aktionsbündnis für die Personenbahn-Strecke Buchholz-Jesteburg-Maschen gründen. Außerdem will ich für die Netzanbindung und Speichertechnologie erneuerbarer Energien (Wind, Solar, Biomasse, Geothermie) Politik machen. Nicht zuletzt soll mit mir der Ausbau der Breitband-Netze besonders in ländlichen Regionen einen Unterstützer haben.