Person

Udo Heitmann - Ein Blick auf sein Leben.

Heitmann Privat Bild

Kurzer Griff in die Fotokiste: Udo Heitmann bei offiziellen Anlässen, Bürgergesprächen und freien Stunden

Seit 1990 habe ich einen Großteil meiner zeitlichen Freiräume in den Dienst der ehrenamtlichen Sache gestellt und mich für diverse Bereiche im direkten Lebensumfeld meiner Familie engagiert. Bewusst habe ich meine Familie über die berufliche Karriere gestellt - auf diese Entscheidung bin ich stolz.

1953
in Schneverdingen geboren und dort bis 1970 gelebt
1970
Realschulabschluss
seit 1970
im Polizeivollzug der Freien und Hansestadt Hamburg
     1974
     Hochzeit mit Sigrid
     1977--1980
     Abitur, Abendgymnasium Hamburg St. Georg (parallel zur Berufsausübung)
     1980--1987
     Jura-Studium, Universität Hamburg (parallel zur Berufsausübung)
     1985
     Geburt von Til Moritz
     1989
     Geburt von Lasse Johan 
1991--2002
Elternzeit - als Vater bei den Kindern -
(in Beurlaubung aus dem Beamtenverhältnis - ohne Gehalt oder „Herd-Prämie“)
     seit 1996
     Direktmandat im Gemeinderat Jesteburg (ehrenamtlich)
     Direktmandat im Samtgemeinderat Jesteburg (ehrenamtlich)
     seit 2001
     Direktmandat im Kreistag des Landkreises Harburg (ehrenamtlich)
     seit 2001
     Bürgermeister der Gemeinde Jesteburg (ehrenamtlich)
seit 2002
zurück im aktiven Polizeidienst der Freien und Hansestadt Hamburg (in Vollzeit mit Gehalt)

[aktuelle Ämter]
> Polizei Hamburg: Polizeikommissar im Zentralen Personalmanagement - Abteilung Praktikanten & Evaluation (hauptberuflich)

> Bürgermeister der Gemeinde Jesteburg (ehrenamtlich)
> Beigeordneter im Kreisausschuss im Landkreis Harburg (ehrenamtlich)
> 1. stellv. Kreistagsvorsitzender im Landkreis Harburg (ehrenamtlich)
> Vorsitzender Jugendhilfeausschuss im Landkreis Harburg (ehrenamtlich)

Was macht Udo Heitmann "außer Dienst"?

Sport und ausgedehnte Waldläufe - ein Heidjer braucht die Heidelandschaft. Zur Entspannung darf es dann aber auch ein ruhiger Abend am Kamin sein. Dann freut er sich auf ein Glas Wein mit Sigrid oder einfach ein schönes Buch: meistens Schwedenkrimis.

Was macht er in den Ferien?

Unbedingt verreisen! Am liebsten an die Nordsee oder an die französische Atlantikküste. Immer dabei: Familie und sein alter VW-Bus.

 

Was hört er für Musik?

Rock und Pop sagt der Plattenhändler - im CD-Spieler befinden sich meistens Stücke von Dire Straits, Bruce Springsteen oder James Morrison.

Was genießt er besonders?

Freie Zeit mit seiner Familie und Abende mit alten Freunden. Am besten in Kombination. Dann besucht er sehr gern eines der Jesteburger Stammlokale oder besondere Restaurants. Natürlich darf es beim Kartenspielen auch einmal später werden.

 

Was schaut er im Fernsehen?

Gern auch Schwedenkrimis - zum Kontrast darfs aber auch Kabarett (V. Pispers, H. Rether oder D. Nuhr) sein. Abgeschlossen wird ein Fernsehabend oftmals mit dem "heute-journal" oder der "Harald-Schmidt-Show" - die es nun nicht mehr gibt

Wofür ist er bekannt?

Für sein offenes Ohr aber auch für seine gradlinige Art - Udo führt gern Gespräche. Oft umhüllt ihn dann eine Tabakwolke aus der Pfeife; auch wenn dies vielerorts nicht mehr möglich ist. Legendär sind die Auftritte mit Gitarre. Nicht nur im Privaten: Gemeinsam mit Ratskollegen Hans-Heinrich wurde angestimmt zu parteiübergreifenden Konzerten für das Hospiz-Nordheide und beim Dorffest Jesteburg. Solche Momente zeigen; Parteienzugehörigkeit prägt zwar seine Politik – vom Rasterdenken ist er aber weit entfernt.