Klarer Standpunkt: Jugend + Lehre = Zukunft

Presse Parteitag Dr.jpg
 

Im Gespräch mit Ex-Justizminister Dr. Christian Pfeiffer (Leiter des Krimonologischen Instituts Niedersachsen)

 

Udo Heitmann, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses (LK Harburg), nutzte ein Gespräch mit Prof. Dr. Christian Pfeiffer (ehem. Justizminister) zum Austausch über wichtige Fragen seiner Politik. Einige Tage später konnte Heitmann bei einem Besuch der BBS Sprötzer Weg Theorie und Praxis verbinden: der Thementag "häusliche Gewalt" bot aufschlussreiche Einblicke in die Realität.

Im persönlichen Gespräch mit Professor Dr. Christian Pfeiffer (ehem. Justizminister und Leiter des Kriminologischen Institutes Niedersachsen) konnte der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses im Landkreis Harburg, Udo Heitmann, einen Austausch über wichtige Kernfragen seiner Politik vornehmen. Inhalte waren unter anderem Jugenddelinquenz und Jugendstrafvollzug. Hierbei konnte er auch auf seine langjährigen Erfahrungen als Polizeibeamter zurückgreifen.

Nicht nur im städtischen Raum nimmt die Erscheinung von Jugendkriminalität wachsendes Ausmaß – auch im Landkreis Harburg leben viele Betroffene: als Opfer und als Täter! Täter, die eigentlich Kinder sind.

Udo Heitmann besuchte am 12.11.12 einen Thementag der BBS Sprötzer Weg zum Problem häuslicher Gewalt. Die Begegnung mit Betroffenen und Helfern konnte die Inhalte seines Gesprächs mit Professor Pfeiffer noch einmal verdeutlichen; Hilfe ist auch im Landkreis Harburg nötig. Heitmann wird im Landtag den Schattenseiten unserer Gesellschaft den Kampf erklären: "Die Pflicht zur Problemlösung liegt auch bei der Politik. Im Gegensatz zur Regierung will ich mich nicht allein auf die Charity-Bereitschaft unserer Bürger verlassen - ich packe noch selbst an!"

 
    Bürgergesellschaft     Bildung und Qualifikation     Familie     Innen- und Rechtspolitik     Niedersachsen     Sozialstaat     Wissenschaft / Forschung
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.