Unternehmerfrauen sowie AWO-Umfrage teilen Heitmanns Kritik am Betreuungsgeld

Zeit Udo 02
1 Kommentar
 

Die kürzlich in einer Pressemitteilung von Udo Heitmann geäußerte Kritik am Betreuungsgeld findet Gleichklang auch bei den Unternehmerfrauen im Handwerk. Außerdem hat die AWO-Hannover in ihrem aktuellen Sozialbarometer eine Umfrage veröffentlicht, welcher zufolge 59% von 1000 Befragten das Betreuungsgeld ablehnen. Heitmann hatte schon vergangenen Monat auf die Gefahr hingewiesen, dass die Maßnahme nach jetziger Planung den Ausbau von KiTa-Plätzen behindert.

Udo Heitmann veröffentlichte in einer Presseerklärung die Auffassung das Betreuungsgeld sei Klientelpolitik, welche auf Kosten von KiTa-Ausbau und Elternflexibilität unternommen werde. Die Vorsitzende des Bundesverbandes der Unternehmerfrauen im Handwerk, die Buchholzerin Heidi Kluth, hatte sich in der Kreiszeitung Wochenblatt wie folgt geäußert: "die für das Betreuungsgeld geplanten Mittel [sollten] gerade jetzt für den Ausbau der staatlichen Kinderbetreuung vorgesehen und auf diesem Wege familienfreundliche Arbeitsbedingungen gefördert werden" (WB, 19.05.2012). Auch das AWO-Sozialbarometer ergab ein eindeutiges Bild: „Das Betreuungsgeld raubt Kindern Chancengleichheit, ist bildungs- und integrationshemmend und wird von der Bevölkerung abgelehnt. Das Geld sollte stattdessen für den Kita-Ausbau verwendet werden"  fasst der AWO Bezirksvorsitzende Axel Plaue das Ergebnis der Untersuchung zusammen. Udo Heitmann begrüßt, dass seine politische Auffassung von einem breiten Spektrum der Öffentlichkeit getragen wird. Als klares Signal für den Wechsel in Bundes- und Landespolitik wertet Heitmann, dass sich sogar Unternehmerverbände gegen die Politik der CDU-Regierung stellen.

Zu den Quellen:

 
    Familie     Sozialstaat
 

 

1 Kommentar zu Unternehmerfrauen sowie AWO-Umfrage teilen Heitmanns Kritik am Betreuungsgeld

1

KiTa_Online

am um 22:04 Uhr

 

Richtige Kritik. Leider hat die Regierung heute mal wieder anders gehandelt. Die Online-Ausgabe der Süddeutschen titelt: "Schafft das Elterngeld ab"

http://www.sueddeutsche.de/politik/kabinett-beschliesst-betreuungsgeld-schafft-das-elterngeld-ab-1.1375969


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.